Pressemeldungen Detailanzeige

Jobbörse für Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende

Europas größte Berufsmesse für Zuwanderer mit Bleibeperspektive findet am 28. Januar 2019 zum vierten Mal im Estrel Berlin statt
 
(Berlin, 13. September 2018) Am 28. Januar 2019 findet im Estrel Berlin erneut die „Jobbörse für Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende“ (bisher „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“) statt. Die in ihrer Art größten Berufs- und Ausbildungsmesse in Europa, die gemeinsam von der Bundesagentur für Arbeit und dem Estrel Berlin veranstaltet wird, soll auch im vierten Jahr ihres Bestehens Zuwanderern mit Bleibeperspektive die Stellen- und Ausbildungsplatzsuche erleichtern. Bislang mit viel Erfolg: Allein im letzten Jahr nahmen 209 Aussteller und 3.800 Besucher an der Messe teil.
Wie sehr sich die Bemühungen um die Integration von Geflüchteten auf dem deutschen Arbeitsmarkt auszahlen, zeigt die positive aktuelle Zwischenbilanz der Bundesagentur für Arbeit: Demnach haben 238.000 Personen mit Fluchterfahrung in Deutschland und mehr als 11.000 Menschen in Berlin eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen. Dies zeigt auch, dass Geflüchtete für Unternehmen eine wichtige Zielgruppe für ihre Ausbildungs- und Fachkräftegewinnung sind – eine Einschätzung, die auch nach der Befragung im Anschluss der letzten Jobmesse eindeutig von den Ausstellern geteilt wurde.
 
Die Änderung des Titels der Messe hängt mit einer Erweiterung der Veranstaltung zusammen: Ab 2019 Jahr wird die Jobbörse neben dem Fokus auf Geflüchtete und Migranten auch für arbeitssuchende Menschen aus der EU und Drittstaaten geöffnet. Hierfür erhalten die Aussteller u.a. die Möglichkeit der kostenfreien Teilnahme an der virtuellen Messe „European Online Job Day“, die von der Agentur für Arbeit Berlin Süd in Kooperation mit EURES (EURopeanEmploymentServices), dem europäischen Internetportal zur beruflichen Mobilität der Europäischen Kommission, organisiert wird. Hier können Arbeitgeber und Bewerber ortsunabhängig online miteinander in Kontakt treten. Interessierte Unternehmen können so zusätzlich zu den persönlichen Bewerberkontakten vor Ort im Estrel auch europaweit ihr Unternehmen präsentieren und nach geeigneten Arbeitskräften suchen.
 
Die Schirmherrschaft der kommenden Jobbörse für Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende übernehmen Detlef Scheele, Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit, und Annette Widmann-Mauz, CDU-Bundestagsabgeordnete und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Beide werden bei der Eröffnung am 28. Januar 2019 vor Ort sein.
 
Jobbörse für Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende
Montag, 28. Januar 2019, von 10.00 bis 16.00 Uhr
Estrel Congress Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Infos und Anmeldungen für Aussteller unter www.jobboerse-estrel.de

Bewerbungsgespräche im Minutentakt

3.800 Besucher bei der Jobbörse für Geflüchtete und Migranten im Estrel Berlin

(Berlin, 21. Februar 2018) Auch bei ihrer dritten Auflage konnte am heutigen Dienstag die Jobbörse für Geflüchtete und Migranten im Estrel Berlin wieder punkten. Europas größte Veranstaltung dieser Art ist mit mehr als 3.800 Besuchern erfolgreich zu Ende gegangen. Auf 5.500 Quadratmetern boten 209 Aussteller über 3.000 Arbeits- wie Ausbildungsplätze an. Erneut veranstaltete das Estrel in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit die Jobmesse, um Zuwanderern mit Bleibeperspektive die Stellensuche zu erleichtern.

Projektleiter Manuel Wrobel resümiert: „Die positive Atmosphäre und die Bedeutsamkeit der Jobbörse haben sich mittlerweile herumgesprochen. Vor allem das große Engagement der Besucher beeindruckt uns immer wieder. Alle Besuchertickets waren nach kurzer Zeit vergeben und es gab unzählige Anfragen nach weiteren, sodass wir doppelt so viele Tickets hätten vergeben können".

Bei der Eröffnung der Berufsmesse sprach Alexander Fischer, Staatsekretär für Arbeit und Soziales, den Teilnehmern Mut zu, selbstsicher ihre ersten Schritte in die berufliche Zukunft in Deutschland zu gehen: „Wir brauchen Jede und Jeden: Wir können es uns nicht leisten, Menschen, die – warum auch immer – nach Berlin gekommen sind, zurückzulassen. Wir müssen die Menschen integrieren und sie in Ausbildung sowie Arbeit bringen. Denn das Reden miteinander und die Vernetzung von Menschen ist immer noch der zentrale Punkt, an dem Integration in Arbeit entsteht.“

Auch der internationale E-Commerce-Konzern Ingram Micro nutzte die Gelegenheit, um mit Bewerbern ins Gespräch zu kommen; Andrea Ganschow aus der Abteilung Human Resources Services, erklärt: „Als einer der am schnellsten wachsenden Arbeitgeber in Brandenburg suchen wir zurzeit verstärkt Mitarbeiter in der Lagerlogistik und IT. Das Interesse an unserem Jobangebot war so groß, dass  wir fast im Minutentakt Bewerbungsgespräche geführt haben. Dabei waren wir sehr von der Qualität der Bewerber sowie von deren guten Sprachkenntnissen überrascht. Die Jobmesse ist aber gleichzeitig für uns eine wichtige Plattform um ein Netzwerk zu Beratungseinrichtungen und anderen Unternehmen aufzubauen sowie uns in der Region als attraktiver Arbeitgeber bekannter zu machen.“

Zu den weiteren Unterstützern der Jobbörse gehören neben Ingram Micro die IHK Berlin, Berlin Partner und visitBerlin Partnerhotels e.V. sowie die Unternehmen Coca Cola, Stadt und Land sowie Gegenbauer.

Über 3.000 Jobs für Geflüchtete und Migranten

Am 20. Februar präsentieren sich im Estrel Berlin 200 Arbeitgeber bei der drit-ten „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“ potenziellen Bewerbern

(Berlin, 1. Februar 2018) Mehr als 3.000 Stellen haben die 200 Aussteller der „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten" am 20. Februar 2018 im Estrel Berlin im Angebot. Insgesamt werden 4.000 Besucher zu Europas größter Jobbörse zu diesem Thema erwartet. Damit ist die Messe drei Wochen vor Beginn von Besucher- sowie Ausstellerseite ausgebucht.

Bereits zum dritten Mal veranstaltet das Estrel in Zusammenarbeit mit der Bundesagen-tur für Arbeit die Jobmesse, um Zuwanderern mit Bleibeperspektive die Stellensuche zu erleichtern. In zwei Messehallen des Estrel, das die Jobbörse Berlin 2016 erstmals initiiert hat, treffen Interessenten auf Vertreter von regionalen Firmen und Organisationen sowie auf Personalverantwortliche internationaler Konzerne. Neu ist in diesem Jahr der Bereich „Jobs Live“: Arbeitgeber stellen hier typische Berufsfelder ihrer Branche interaktiv vor. „Von Handwerk und Gastgewerbe bis hin zu Handel, Gesundheit und IT sind die verschiedensten Wirtschaftszweige vertreten", sagt Ute Jacobs, Geschäftsführende Direktorin des Estrel Berlin. „Toll ist auch, dass sich unter Federführung des Berliner Social Startups einhorn Products sechs junge Startups zusammen-geschlossen haben, um Einstiegsmöglichkeiten und Informationen anzubieten.“

Raimund Becker, Vorstand Regionen der Bundesagentur für Arbeit (BA), betont: „Wir sind bei der Integration von Geflüchteten inzwischen auf einem guten Weg und haben viele Angebote z.B. zu Sprachförderung oder zu berufsqualifizierenden Maßnahmen. Ganz entscheidend ist aber, dass diese Menschen auch wirklich eine Chance auf dem Arbeitsmarkt bekommen. Dazu brauchen wir Arbeitgeber die bereit sind, geflüchtete Menschen einzustellen und ihnen diese Chance zu geben. Dass diese Messe nun schon zum dritten Mal in Folge stattfindet zeigt, dass es Arbeitgeber gibt die sich engagieren. Ich freue mich besonders darüber, viele Unternehmen zu sehen, die schon zum dritten Mal dabei sind – weil sie positive Erfahrungen mit der Einstellung von Geflüchteten gemacht haben. Das ist ein starkes Signal!“ Die Agentur für Arbeit wird während der Jobbörse mit mehrsprachigen Mitarbeitern anwesend sein, um Fragen, etwa arbeits-rechtlicher Art, beantworten zu können.

Berlins Staatssekretär für Arbeit und Soziales Alexander Fischer fügt hinzu: „Geflüchtete Menschen wollen sich ihr eigenes Leben in der neuen Heimat aufbauen. Dafür brauchen sie Beratung und Unterstützung. Die ’Jobbörse für Geflüchtete und Migranten’ bietet beides für den Einstieg in Ausbildung und Arbeit. Sie bringt Arbeitsgeber und Ge-flüchtete zusammen und gilt inzwischen als bewährter Marktplatz des Austausches und des Kennenlernens. Ich wünsche der Messe einen mindestens so großen Erfolg wie im Vorjahr und hoffe, dass aus den Begegnungen und Gesprächen im Estrel viele nachhaltige Perspektiven für Geflüchtete auf dem Berliner Arbeitsmarkt erwachsen können. Ar-beit und Ausbildung sind wichtige Voraussetzung für die Integration.“ Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey ergänzt: „Als internationale Großstadt mit fast 330.000 Einwohnern aus 150 Nationen ist Neukölln der ideale Veranstaltungsort für die Jobbörse für Geflüchtete und Migranten. 3.000 Jobs sind 3.000 Chancen auf einen Ein-stieg ins Berufsleben in Deutschland. Ich wünsche allen Besucherinnen und Besuchern gute Begegnungen und viel Erfolg dabei, diese Chancen für sich zu nutzen!“

Zu den Unterstützern der Jobbörse gehören die IHK Berlin, Berlin Partner und visitBerlin Partnerhotels e.V. sowie die Unternehmen Coca Cola, Stadt und Land, Gegenbauer und der IT-Großhändler Ingram Micro.

Auszug aus der Ausstellerliste 2018: Accor Hotels Berlin, Bayer AG, Coca Cola, DACHSER SE, Deutsche Post AG, DOMICIL Seniorenpflegeheim, Dussmann, Frisch & Faust Tiefbau, Foodora, Gewobag Wohnungsbau, Hilton Berlin, infinIT, Ingram Micro, Johannisches Sozialwerk, McDonald's, Pinguin Druck, rbb Rundfunk Berlin-Brandenburg, Share Foods GmbH, Spitzke, Vivantes, Vodafone, Wall AG, WP Wid-mann u.v.m.

Jobbörse für Geflüchtete und Migranten
Dienstag, 20. Februar 2018, von 10 bis 16 Uhr
Estrel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin Infos unter www.jobboerse-estrel.com

 

Estrel Berlin

Unter dem Motto „Tagen, Wohnen, Entertainment – Alles unter einem Dach“ bietet Europas größtes Hotel-, Congress- & Entertainment-Center auf 25.000 qm Veranstaltungsfläche Platz für 12.000 Besu-cher, Unterhaltung mit Berlins erfolgreichster Show „Stars in Concert“ und einen 4-Sterne plus Service im Estrel Hotel, das mit 1.125 Zimmern Deutschlands größtes Hotel ist. Das Estrel Berlin gehört keiner Hotelkette an, sondern befindet sich im Privatbesitz des Unternehmers Ekkehard Streletzki. Insgesamt beschäftigt das Estrel Berlin 550 festangestellte Mitarbeiter und erwirtschafte 2016 einen Gesamtum-satz von 70,6 Mio. Euro.

Endlich eine Zukunft aufbauen

  • „Jobbörse für Geflüchteten und Migranten“ geht am 20. Februar in Berlin in die dritte Runde / 80 Prozent der Messefläche ausgebucht
  • Berliner Unternehmen B&O Service Berlin GmbH ebnet mit Hilfe der Jobbörse Zuwanderern den Weg in den Arbeitsmarkt

(Berlin, 11. Dezember 2017) Die „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“ geht in die dritte Runde: Am 20. Februar 2018 findet Europas größte Jobmesse zu diesen Thema erneut im Estrel Berlin statt. Gegenwärtig haben über 160 Firmen und Beratungsorganisationen ihre Teilnahme zugesagt. Damit sind 80 Prozent der Ausstellungsfläche bereits vergeben. Veranstaltet wird Messe wie in den Vorjahren vom Estrel Berlin in Kooperation mit der Agentur für Arbeit.

„Der Zuspruch von wiederkehrenden und einigen neuen Ausstellern ist hervorragend und motiviert uns die Jobbörse weiter auszubauen. Um noch mehr Angebote und Einstiegsmöglichkeiten für Geflüchtete und Migranten zu präsentieren, haben wir die Ausstellungsfläche vergrößert. Wir freuen uns daher, wenn sich noch viele weitere Unternehmen bei uns melden“, berichtet Projektleiter Manuel Wrobel. Neben zahlreichen Berliner Unternehmen bestätigten auch Global Player wie Coca Cola, Cisco Systems, Deutsche Post und Bayer AG ihre Teilnahme.

Zahlreiche Aussteller sind zum wiederholten Mal dabei: Darunter das Unternehmen B&O Service Berlin GmbH aus Berlin-Pankow, das nach „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“ im Januar 2017 im Estrel erfolgreich drei Geflüchtete als Praktikanten (im Rahmen der Einstiegsqualifizierung) gewinnen konnte. Darunter Mohammad A., der in der Hoffnung auf ein neues Leben fernab des syrischen Bürgerkriegs nach Berlin kam. Bei dem technischen Dienstleister in der Wohnungswirtschaft absolviert der 23-Jährige nun eine Ausbildung zum Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik. Der junge Syrer geht in seinen neuen Herausforderungen als Azubi voll auf: „Ich darf mir endlich eine Zukunft aufbauen, das ist eine große Chance für mich. Der Umgang mit energie- und elektrotechnischen Anlagen macht mir viel Spaß. Ich habe von Anfang an alles verstanden, was von mir gefordert wurde und lerne die Handgriffe schnell.“ Auch Rabih Kanaan, Geschäfts-führer bei B&O Service Berlin GmbH, freut sich über die positiven Effekte für beide Seiten: „Wir sehen die Integration von Flüchtlingen und Migranten als eine Chance, langfristig neue Fachkräfte gewinnen zu können.“ Neben Mohammad sind aktuell bundesweit fünf weitere Flüchtlinge bei der B&O Service Gruppe beschäftigt.

Die Schirmherrschaft der Messe hat Raimund Becker, Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, übernommen. Zu den Unterstützern der Jobbörse gehören zudem die IHK Berlin, Berlin Partner und visitBerlin Partnerhotels e.V. sowie die Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land, Gegenbauer Facility Management und der Personaldienstleister Widmann. Unternehmen können sich unter www.jobboerse-estrel.com anmelden, um auf der Messe im Estrel Berlin Ausbildungs- und Einstiegsmöglichkeiten für Geflüchtete und Migranten zu präsentieren.

Jobbörse für Geflüchtete und Migranten
Dienstag, 20. Februar 2018, von 10 bis 16 Uhr
Estrel Hotel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Estrel Berlin

Unter dem Motto „Tagen, Wohnen, Entertainment – Alles unter einem Dach“ bietet Europas größtes Hotel-, Congress- & Entertainment-Center auf 25.000 qm Veranstaltungsfläche Platz für 12.000 Besucher, Unterhaltung mit Berlins erfolgreichster Show „Stars in Concert“ und einen 4-Sterne plus Service im Estrel Hotel, das mit 1.125 Zimmern Deutschlands größtes Hotel ist. Das Estrel Berlin gehört keiner Hotelkette an, sondern befindet sich im Privatbesitz des Unternehmers Ekkehard Streletzki. Insgesamt beschäftigt das Estrel Berlin 550 festangestellte Mitarbeiter und erwirtschafte 2017 einen Gesamtumsatz von 70,6 Mio. Euro.

Integration ist im Berufsalltag angekommen

Arbeitgeberforum zur beruflichen Integration von Geflüchteten und Migranten lädt am 12. Oktober ins Estrel Berlin ein

(Berlin, 26. September 2017) Das zweite Arbeitgeberforum zur beruflichen Integration von Geflüchteten und Migranten am 12. Oktober 2017 im Estrel Berlin informiert über aktuelle Rahmenbedingungen und Praxis-Erfahrungen. Insgesamt 20 Vertreter aus der Wirtschaft, von Initiativen sowie von der Agentur für Arbeit kommen zu Wort, um Lösungsvorschläge und -strategien zur beruflichen Eingliederung vorzustellen.

Ziel der Veranstaltung, die das Estrel Berlin gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Berlin Süd initiiert, ist es, Personalverantwortlichen die Chancen und Hürden angesichts der Einstellung Geflüchteter aufzuzeigen. Die Referenten geben unter anderem Tipps zur zielgruppengerechten Bewerberansprache, präsentieren Best sowie Worst Cases aus der Unternehmenspraxis und diskutieren über interkulturelle Konflikte im Arbeitsalltag. Es wird dabei deutlich, dass bereits viele Unternehmen im Integrationsalltag angekommen sind und von der Einstiegsqualifikation über Praktikums- und Ausbildungsplätze bis hin zur Unterstützung beim Erlernen der Sprache vielfältige Angebote bieten; gleichzeitig stehen noch einige Arbeitgeber vor Herausforderungen hinsichtlich rechtlicher und gesellschaftlicher Grundlagen.

Dem Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration, Andreas Germershausen, der beim Arbeitgeberforum ebenfalls als Referent vertreten ist, erklärt: „Geflüchtete bringen vielfältige Potenziale mit, die die Berliner Unternehmen zunehmend erkennen und nutzen. Das Arbeitgeberforum bietet ihnen die Möglichkeit des Austauschs und der Diskussion ganz konkreter Themen und Beispiele aus der Praxis, damit die Integration in den Betrieb funktioniert. Dieses Engagement unterstütze ich ausdrücklich.“

Die Kooperation zwischen dem Estrel Berlin und der Agentur für Arbeit besteht bereits seit zwei Jahren: So organisierten sie gemeinsam mit großem Erfolg 2016 und 2017 die „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“ im Estrel. Das Messekonzept zur Integration von Zugewanderten in den Arbeitsmarkt wird am 20. Februar 2018 im Estrel wiederholt, wenn sich im Rahmen der inzwischen dritten Jobbörse erneut Menschen aus der ganzen Welt bei 200 Arbeitgebern über einen beruflichen Neustart in Deutschland informieren.

Arbeitgeberforum zur beruflichen Integration Geflüchteter und Migranten

Donnerstag, 12. Oktober, von 9.00 bis 13.00 Uhr

Teilnahmegebühr 69 EUR

Estrel Berlin, Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Anmeldung unter http://www.jobboerse-estrel.de/arbeitgeberforum

Download Pressemeldung

 

Estrel Berlin

Unter dem Motto „Tagen, Wohnen, Entertainment – Alles unter einem Dach“ bietet Europas größtes Hotel-, Congress- & Entertainment-Center auf 25.000 qm Veranstaltungsfläche Platz für 12.000 Besucher, Unterhaltung mit Berlins erfolgreichster Show „Stars in Concert“ und einen 4-Sterne plus Service im Estrel Hotel, das mit 1.125 Zimmern Deutschlands größtes Hotel ist. Das Estrel Berlin gehört keiner Hotelkette an, sondern befindet sich im Privatbesitz des Unternehmers Ekkehard Streletzki, der für das Projekt Estrel den Branchenpreis „Hotelier des Jahres 2000“ erhielt. Insgesamt beschäftigt das Estrel Berlin 550 festangestellte Mitarbeiter und erwirtschafte 2016 einen Gesamtumsatz von 70,6 Mio. Euro.

Berufliche Integration als Gewinn für alle

Estrel Berlin und Bundesagentur für Arbeit laden am 20. Februar 2018 zum dritten Mal zur „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“ ein


(Berlin, 12. Juni 2017) Um auch weiterhin Geflüchtete und Migranten mit Unternehmen zusammenzubringen, veranstaltet das Estrel Berlin am 20. Februar 2018 gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit zum dritten Mal die „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“. Europas größte Jobmesse zu diesem Thema bietet Arbeitgebern sowie Arbeitssuchenden eine Plattform zum persönlichen Austausch und für Bewerbungsgespräche. Dadurch soll die Integration in den Arbeitsmarkt und in die Gesellschaft weiterhin langfristig gefördert werden.


„Die Bundesagentur für Arbeit freut sich, auch im kommenden Jahr wieder Partner des Estrel Berlin bei der Jobbörse für Geflüchtete und Migranten zu sein. Bereits die Resonanz in den vergangenen Jahren war sowohl bei den Ausstellern als auch den Besuchern durchweg positiv. Auf allen bisherigen Börsen wurden viele wertvolle Kontakte geknüpft, die Geflüchtete und Migranten in Ausbildung oder Arbeit gebracht haben. Das ist auch unser klares Ziel für 2018 – Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenzubringen“, begrüßt Mario Lehwald, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Berlin Süd, die Berufsmesse.


Die letzte „Jobbörse für Geflüchtete und Migranten“ fand im Januar 2017 ebenfalls im Estrel Berlin statt. 3.500 Besucher nutzten die Chance, um Gespräche mit 195 Ausstellern zu führen. 2018 rechnen die Veranstalter mit einem noch größeren Zuspruch seitens der Wirtschaft als im Vorjahr. Laut einer Umfrage unter den Ausstellern der Jobbörse 2017 können sich neun von zehn eine erneute Teilnahme an der Veranstaltung vorstellen. Zu den Unterstützern der Jobbörse im Vorjahr gehörten u.a. die IHK Berlin, Berlin Partner, visitBerlin Partnerhotels e.V. sowie zahlreiche Partner aus der Wirtschaft, darunter die CG Gruppe AG, die Gegenbauer Holding, Boehringer Ingelheim Deutschland und Getränke Hoffmann.


„Als größter Hotel- und Kongress-Komplex in Europa haben wir nicht nur ein internationales Publikum, sondern auch ein multikulturelles Team, das uns positiv prägt. Deshalb möchten wir uns mit der Jobbörse nachhaltig engagieren: Denn wir sehen Arbeit als einen nachhaltigen Baustein für Integration sowie Internationalität und Diversität als Bereicherung. Gleichzeitig ist es eine Chance, Fachkräfte für unser Haus zu rekrutieren“, erläutert Estrel-Eigentümer Ekkehard Streletzki seine Motivation zur Fortsetzung der Jobbörse.

Download Pressemeldung

 

Estrel Berlin

Unter dem Motto „Tagen, Wohnen, Entertainment – Alles unter einem Dach“ bietet Europas größtes Hotel-, Congress- & Entertainment-Center auf 25.000 qm Veranstaltungsfläche Platz für 12.000 Besucher, Unterhaltung mit Berlins erfolgreichster Show „Stars in Concert“ und einen 4-Sterne plus Service im Estrel Hotel, das mit 1.125 Zimmern Deutschlands größtes Hotel ist. Das Estrel Berlin gehört keiner Hotelkette an, sondern befindet sich im Privatbesitz des Unternehmers Ekkehard Streletzki. Insgesamt beschäftigt das Estrel Berlin 550 festangestellte Mitarbeiter und erwirtschafte 2017 einen Gesamtumsatz von 70,6 Mio. Euro.